IYOG 2022

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2022 zum „International Year of Glass“ auf die Initiative der International Commission on Glass (ICG), der Community of Glass Associations (CGA) und ICOM-Glass gekürt.

Das Jahr feierte die wesentliche Rolle, die Glas in der Gesellschaft hat und weiterhin haben wird. Weltweit haben sich Regionale Komitees gegründet, um die wissenschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung des Werkstoffs Glas in ihrem Land zu unterstreichen und mehrere Jubiläen zu feiern.

Wir

  • Bundesverband Glasindustrie e. V. (BV Glas)
  • Bundesverband Flachglas e.V. (BF)
  • Deutsche Glastechnische Gesellschaft e.V. (DGG)
  • Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen zum Werkstoff Glas
  • Hüttentechnische Vereinigung der Deutschen Glasindustrie (HVG)
  • Messe Düsseldorf
  • Museen (glasspool e.V.)
  • VDMA Forum Glastechnik e.V.

bilden ein Regionales Komitee, das die Aktivitäten in Deutschland, Liechtenstein und Österreich koordinierte.

Das war das internationale Jahr des Glases:

Das IYOG 2022 endet – was nun?

Das haben wir erreicht:

Eine Reichweite von fast 2 Millionen Usern auf Instagram.

  • Der Instagram-Kanal “das_jahr_des_glases” hat einen klaren Unique Selling Point: Es gibt keine Konkurrenz, keinen Kanal, der B2C branchenübergeifend zum Thema Glas kommuniziert.
  • Eine etablierte Marke “Orte des Glases” und ein zugehöriges Corporate Design.
  • Ein nützliches und enges Netzwerk in Deutschland, Liechtenstein und Österreich.
  • Einen nationalen “Tag des Glases” in Österreich.
  • Eine erfolgreiche Bewusstmachungskampagne zum Thema”Was wäre das Leben ohne Glas” in Österreich.

Lassen Sie uns diese Ressourcen weiter nutzen!

Orte des Glases

Was haben Sie als Unternehmen/ Verband davon?

Auch wenn Sie nicht B2C kommunizieren, profitieren Sie und Ihre Kunden davon, wenn Sie allgemein über Ihre Produktpalette und die dazugehörigen Überschriften, wie Energieeffizienz usw. berichten. Wir informieren über Ihr/e Produkte/ Unternehmen/ Unternehmensthemen/ Veranstaltungen, ohne direkte Produktwerbung zu betreiben.

Was haben Sie als Museum, Künstler:in, Universität usw. davon?

Sie kommunizieren an den Endverbraucher/ die Gesamtbevölkerung, verfügen aber nicht über ein großes Mediabudget? Lassen Sie uns zusammenarbeiten! Durch clevere Bewerbung ist es möglich, Ihre Zielgruppe für Ihre Veranstaltung, Ausstellung usw. auf einem einheitlichen Kanal individuell und regional anzusprechen.

Als Teil unseres Netzwerkes können Sie uns zu Ihren Themen Informationsmaterial, das wir redaktionell aufbereiten und Foto-/ Videomaterial, das für Sie im Copyright als indirekte Werbung fungiert, liefern.

Lassen Sie uns unsere Ressourcen verbinden: So können wir gemeinsam einen Kanal bespielen und unsere Marketingressourcen bündeln. Und: Dieser Kanal ist bereits gelaunched und verfügt über eine hohe Reichweite – besser geht es nicht!

Interesse? Dann melden Sie sich bei uns!

Konzeptpapier “Orte des Glases”