• DE
  • EN

BF-GLASKONGRESS2019

Nach 20 erfolgreichen Jahren:

Thomas Dreisbusch übergibt

Vorsitz an Hans-Joachim Arnold

 

Troisdorf/Stuttgart. Volles Haus beim Glaskongress2019: Mehr als 190 Gäste folgten der Einladung des Bundesverbandes Flachglas (BF) und der Gütegemeinschaft Flachglas (GGF) zum diesjährigen Branchentreffen am 3. und 4. April im Hotel „Mövenpick Stuttgart Airport“ in Stuttgart. „Das bunte und informative Programm kam sehr gut an. In den Pausen entwickelten sich zudem viele interessante Gespräche und Diskussionen“, so BF-Hauptgeschäftsführer Jochen Grönegräs zu dem Kongress, bei dem auch ein neuer Verbandsvorsitzender gewählt wurde.

 

Der erste Tag des Glaskongresses 2019 begann mit den Mitgliederversammlungen von BF und GGF. Dabei standen unter anderem die Wahl des neuen Vorstandsvorsitzenden sowie weiterer Mitglieder des Vorstands auf der Agenda der BF-Hauptversammlung. Neuer Vorsitzender des BF ist Hans-Joachim Arnold von den Glaswerken Arnold. Sein Credo während der Veranstaltung: „Der Verband ist nicht der BF sondern unser BF.“ Arnold löst Thomas Dreisbusch von Glas-Dreisbusch ab, der nach 20 erfolgreichen Jahren Verbandsarbeit im Vorstand beziehungsweise 19 Jahren als Vorsitzender, auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wahl stand. In den erweiterten Vorstand gewählt wurden Lutz Gethke (Gethke Glas), Klaus Köhler (KÖWA Isolierglas) sowie Hannes Spiß (Isolar Glasberatung). Sie lösen Reinhard Cordes und Dr. Klaus Huntebrinker ab, die ebenfalls nicht mehr zur Wahl standen. Abgerundet wurde der erste Tag von einer Stadtführung in der Stuttgarter Innenstadt und einem gemeinsamen Abendessen in der „Alten Stuttgarter Reithalle“ nebst Auftritt einer Live-Band.

 

Der zweite Tag des diesjährigen Glaskongresses startete nach der Begrüßung mit dem Thema „Spontanbrüche von ESG: Der Heißlagerungstest ist besser als gedacht“, von Dr. Andreas Kasper, Group Manager „Chemistry of Glass Melting“, Lead Engineer „Float Glass“ Saint-Gobain, Herzogenrath R&D Centre. Kasper führte aus, dass der Heißlagerungstest besser sei als gedacht. Außerdem gab er zu bedenken, dass einfache Antworten in diesem Zusammenhang meistens falsch seien. Danach übernahm Jan Peter Hinrichs (BuVEG Berlin) das Zepter. Der Geschäftsführer berichtete über „Die Rolle der Gebäudehülle bei der energetischen Modernisierung des Gebäudebestandes in Deutschland“. Für ihn war klar: „Die Gebäudehülle ist sehr vielschichtig und sie ist etwas für lange und nicht für kurze Zeit.“ Nach dem Lunchbuffet ging es dann weiter mit dem kurzweiligen Beitrag „Dummheit als Chance“ von Dr. Leon Windscheid, seines Zeichens Speaker und Wirtschaftspsychologe sowie Gewinner der Fernseh-Show „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch. „Digitalisierung in der Praxis“ lautete der Titel des darauffolgenden Beitrags von David O’Sullivan, Prokurist/Kaufmännische Leitung Wiko Metalltechnik GmbH & Co. KG. O’Sullivan führte unter anderem aus, dass die Branche erkennen müsse, dass Flüchtlinge potentielle Mitarbeiter seien und sich die Branche um sie bemühen müsse. Anschließend referierte Georg Brunnhuber, Vorsitzender des Vereins Bahnprojekt Stuttgart-Ulm e.V. über „Stuttgart21“. Er sagte, das Projekt stelle viel mehr dar als einen einfachen Bahnhof. Es sei fortschrittlich konzipiert und „trocken wie drinnen sowie hell wie draußen“, so seine Einschätzung. Danach folgte das Thema „Sonnenschutz in der Fassade – Notwendiges Übel oder sinnvolle Ergänzung?“, das von Ralf Simon (Geschäftsführung Forschung und Entwicklung WAREMA Renkhoff SE) vorgetragen wurde. Er bekräftigte, dass dem Thema Sonnenschutz in der nahen Zukunft eine immer größer werdende, wichtige Rolle zuteilwerde. Abgerundet wurde der Glaskongress 2019 von einer gemeinsamen Abendveranstaltung im Mercedes-Benz Museum – leckeres Essen und schicke Automobile inklusive. „Ich bin begeistert, mit wie viel Engagement Referenten und Besucher sich mit den vielfältigen Themen beschäftigt und ausführlich über sie gesprochen haben. Kombiniert mit der erfolgreichen Wahl unseres neuen Vorsitzenden war dies wieder eine überaus gelungene Veranstaltung, deren Fortsetzung im kommenden Jahr ich bereits mit Spannung entgegen sehe“, schließt Jochen Grönegräs. BF/DS

 

Bild 1: Feierliche Verabschiedung von Thomas Dreisbusch. Foto: Joachim Rieger.

 

Bild 2: Volles Haus beim Glaskongress 2019. Foto: Joachim Rieger.

 

Bild 3: Die Vorträge kamen beim Auditorium sehr gut an. Foto: Joachim Rieger.

 

Bild 4: Der BF-Vorstand mit altem und neuem Vorsitzendem. Foto: Joachim Rieger.

 

Bild 5: Dr. Leon Windscheid bei seinem Vortrag. Foto: Joachim Rieger.

 

Bild 6: Markus Broich und Jochen Grönegräs vom BF in Aktion. Foto: Joachim Rieger.

 

Bild 7: Ralf Simon spricht über „Sonnenschutz in der Fassade“. Foto: Joachim Rieger.

 

Text Download

 

 

 

 

9. April 2019

You are here: Der BF | Pressemitteilungen | Presse 2019 |