• DE
  • EN
Sie sind hier: Der BF | Pressemitteilungen | Presse 2018 | 

Fast unsichtbar:

Entspiegeltes Glas

 

Troisdorf. Ob man „entspiegelte Gläser“ wünscht, wird man beim Neukauf einer Brille häufig gefragt. Was beim Optiker fast schon normal ist, ist bei Fenstergläsern in manchen Bereichen noch eine Besonderheit. Dabei bietet entspiegeltes Glas riesige Vorteile gegenüber konventionellen Glasscheiben.

 

Entspiegeltes Glas ist so gut wie unsichtbar. Das liegt an einer speziellen Beschichtung, bei der zunächst ein Flüssigkeitsfilm auf das Glas aufgetragen wird, das so genannte „Sol“. Das Sol verwandelt sich dank der vorhandenen Luftfeuchte in Gel, welches anschließend mittels eines chemisch-technischen Verfahrens – einer so genannten „Pyrolytischen Fixierung“ – fest mit dem Glas verbunden wird. „Das Ergebnis des Entspiegelungsvorganges kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. So reduziert sich die üblicherweise vorhandene Lichtreflexion von Glas von rund acht auf nur noch rund ein Prozent. Teilweise liegen die Werte sogar darunter, Reflexionen sind dadurch kaum noch vorhanden“, erklärt Jochen Grönegräs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas (BF).

 

Glas für viele Anwendungen

Das so entspiegelte Glas eignet sich für viele verschiedene Anwendungen, denn es bietet zu jeder Tageszeit eine perfekte Durchsicht und Transparenz. Dazu zählen unter anderem Schaufenster, die einen guten Blick auf die Waren ermöglichen sollen. Aber auch Restaurants mit schönem Ausblick, der Tower am Flughafen, der jederzeit eine freie Sicht auf die Start- und Landebahnen bieten muss, Tonstudios, in denen sich Künstler und Techniker klar sehen können müssen und auch Vitrinen daheim oder in Ausstellungen und Museen zählen zu den Einsatzgebieten von entspiegeltem Glas. „Nicht vergessen werden darf dabei natürlich das heimische Panorama-Fenster oder der Wintergarten, der auch in den dunklen Abend- und Nachtstunden einen freien Blick nach draußen in den vom Mondlicht oder von attraktiven Leuchten erhellten Garten ermöglichen soll, ohne dass sich die ganze Familie und das Inventar im Glas spiegeln“, so Grönegräs. BF/DS

 

Expertentipp: „Entspiegeltes Glas gibt es in nahezu jeder gängigen Glasart. Dazu zählen Floatglas, Verbundsicherheitsglas, Einscheibensicherheitsglas und auch Isolierglas. Bauherren oder Modernisier können sich da-rüber im Fachbetrieb ausführlich informieren.“

 

Bild 1:Reflexionsfreier Blick nach draußen. Foto: Pilkington

 

Bild 2:Auch vor dieser beeindruckenden Kulisse ist die freie Durchsicht gewährleistet. Foto: SANCO

 

Bild 3: So sähe der gleiche Ausblick ohne Entspiegelung aus. Foto: SANCO

 

Weiteres zu Flachglas unter www.glas-ist-gut.de

 

Text Download

 

 

 

 

26. Februar 2018