• DE
  • EN
Sie sind hier: Der BF | Pressemitteilungen | Presse 2018 | 

„Gesundheitssystem inklusive“:

Große Glasflächen fördern

Wohlbefinden und Konzentration

 

Troisdorf. Tageslicht ist gesund: Das gilt nicht nur für Aktivitäten in der freien Natur, sondern auch für den Aufenthalt im Inneren von Gebäuden. „Große Glasflächen lassen Tageslicht ins Gebäude und fördern sowohl in Wohn- als auch in Objektbauten das Wohlbefinden und die Konzentrationsfähigkeit des Menschen – wie eine Art Gesundheitssystem“, erklärt Jochen Grönegräs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas (BF).

 

Wer mit viel Glas baut oder modernisiert, lebt gesund: Das dadurch in das Gebäude fallende Tageslicht fördert die Leistungsbereitschaft, die Augen müssen sich zum Beispiel beim Lesen und Bearbeiten von Dokumenten viel weniger anstrengen als bei Kunstlicht und auch die allgemeine Gemütslage wird positiv beeinflusst. „Natürliches Licht und Helligkeit tragen einfach dazu bei, dass man sich gerne in einem ansonsten geschlossenen Raum aufhält. Der moderne Mensch ist nun einmal nicht für ein Leben in einer düsteren Höhle gemacht“, bekräftigt Grönegräs. Das gelte einmal mehr für den Nachwuchs: „Viele Kinder leiden heute bereits in jungen Jahren an einer ausgeprägten Kurzsichtigkeit. Nach aktuellen Erkenntnissen liegt dies unter anderem an einer nicht ausreichenden Versorgung mit Tageslicht während der Wachstumsphase. Hier gilt es, mit allen verfügbaren Möglichkeiten vorzubeugen“, so der BF-Geschäftsführer.

 

Weniger Strom, schönerer Ausblick

Quasi ganz nebenbei sparen große Glasflächen Strom. Morgens und abends können die ersten und letzten Sonnenstrahlen noch genutzt und tagsüber zusätzliches Kunstlicht vermieden werden. Den Geldbeutel freut es, die Nebenkosten sinken spürbar. Dazu kommt eine weitere wunderbare Eigenschaft von Glas: Im Gegensatz zum Mauerwerk ermöglicht der intelligente Werkstoff den freien Blick nach draußen. Das kann das bunte Treiben vor dem Bürogebäude auf der Straße oder unterhalb der schicken Stadtwohnung genauso sein, wie das liebevoll gepflegte Gemüsebeet oder der von tobenden Kindern bevölkerte Garten hinterm Eigenheim. BF/DS

 

Expertentipp: „Die Möglichkeiten für mehr Tageslicht im Haus oder in der Wohnung sind mannigfaltig. Eine Absenkung der Brüstung im Rahmen einer Modernisierung, ein großzügiger Wintergarten, Glastrennwände im Gebäude, großformatige Verglasungen im Dach mit freiem Blick in den Himmel: Es gibt unzählige Varianten, sich mit gesundem Licht zu umgeben.“

 

Bild 1:Große Verglasungen sorgen für viel gesundes Tageslicht. Foto: Interpane Glas Industrie AG

 

Bild 2:Auch in Objektbauten wird die Tageslichtnutzung immer mehr zum Thema. Foto: Saint Gobain Glass

 

Bild 3: Tageslicht von oben sorgt für lichtdurchflutete Räume. Foto: Semcoglas Holding GmbH

 

Weiteres zu Flachglas unter www.glas-ist-gut.de

 

Text Download

 

 

 

2. Februar 2018